Warum du dich über Hater freuen solltest

Liebe Deine Hater

Hater, wir kennen sie alle… Wenn diese für ihr fleißiges „haten“ bezahlt werden würden, ou man, dann hätten wir Millionen Millionäre auf unserer Welt.

Ich will jetzt keine Hater haten, das macht mich auch zum Hater, also hate ich nicht.

Im Gegenteil: im Folgenden mache ich dir deutlich, weshalb du sie lieben solltest.

Wie bekomme ich möglichst viele Hater?

Hier sind zwei Optionen: Entweder du gibst den Menschen einen vertretbaren Grund, dich zu haten, indem du bspw. ein Schwerverbrecher wirst, (bitte wähl‘ nicht diese Option, die ist kriminell, kriminell muss nicht sein)

oder

mach es wie die Erfolgreichen! Sieh dir Beyoncé an, oder Mark Zuckerberg, oder Justin Bieber! Justin Bieber, der Arme wird so gehatet, aber er macht Cash und kriegt Aufmerksamkeit, wird noch mehr fame und macht noch mehr Cash. Und das wissen die Erfolgreichen, deshalb jucken die Hater sie nicht.

Stell dir mal dieses Szenario vor: Bill Gates, Gründer von Microsoft und Multi-Milliardär, geht spazieren. Ein Obdachloser ruft ihm zu: „Eyyy Bill Gates, du denkst, du wärst es… du bist scheiße!!!“ Wie würde ein Bill Gates darauf reagieren? … richtig: nämlich garnicht. Der Kommentar des Obdachlosen würden an Gates abprallen wie der Regen an einer wasserfesten Jacke. Weil Bill Gates weiß, wer er ist und weiß, welche harte Arbeit hinter seinem Verdienst steckt. Er ist selbstbewusst und braucht keine Bestätigung.

Ego-Push

Und hier ist der Punkt: Nur wenn du nach Bestätigung suchst, um deinem Ego einen Push zu geben, indem du z.B. täglich neue Selfies hochlädst, in der Hoffnung möglichst viele Likes und Kommentare zu kriegen, dann verletzen dich Hater-Kommentare. Dein Selbstwert hängt von der Bewertung anderer ab. Doch wenn du, und dafür musst du kein Bill Gates sein, zu 100% hinter dir und deiner Arbeit stehst, dann kannst du nur über solche Kommentare lachen.

Die Erfolgreichen sind die, die gehatet werden, weil sie polarisieren. Wenn es Menschen gibt, die dich feiern, dann gibt es einige schwarze Schafe, die dich haten. Und alle Erfolgreichen haben eins gemeinsam: Sie gehen ihren Weg ungeachtet der Reaktionen und bleiben sich selbst treu. Die Zauberformel zum Erfolg. Der Hate ist letztlich eine Bestätigung für deinen Erfolg. Also, wenn du  nicht gehatet wirst, machst du irgendwas falsch.

Bleib real

Sei einfach du selbst, sei authentisch und das allein macht dich unheimlich attraktiv. Gehe einfach deinen Weg. Wusstest du z.B., dass Menschen mit individuellem Kleidungsstil attraktiver wirken, da sie durch ihre Individualität mehr Selbstbewusstsein ausstrahlen? Wie genial ist das denn? Sich selbst treu zu sein wird sogar belohnt!

Was sind die Vorteile?

Du hast einfach ein erfülltes Leben! Du machst es zu deinem Leben und nicht zum Leben eines anderen. Hör‘ zu.. so viele Menschen ziehen ihre Vision aus Angst vor gesellschaftlicher Verurteilung nicht durch und bevor sie sterben, bereuen sie es. In den Friedhöfen liegen so viele Träume begraben, die nicht gelebt wurden und die von dir gelebt werden können. Doch wenn du keinen Bock auf Hater hast, dann …

Sei eine Kopie und niemand wird dich haten

…, denn wenn du jemanden kopierst, gibt es keinen Grund dich zu haten, denn dich gibt es ja schon.  Jeder Mensch hat seine besonderen Stärken und kann mit diesen brillieren. Stell‘ dir mal eine Gesellschaft vor, in der jeder seine Stärken miteinfließen lässt, sodass alle davon profitieren könnten.

Falls du dich selbst beim haten erwischst,

dann erinnere dich an das hier: Du hasst die Person nur, weil du insgeheim denselben Wunsch hast wie sie, und zu stolz bist, dies zuzugeben. Deshalb hatest du. Du projizierst deine schmerzhafte Sehnsucht nach der Erfüllung deiner eigenen Wünsche auf ein Hassobjekt, um der Konfrontation mit dir selbst aus dem Weg zu gehen. Weil du ganz genau weißt, dass dein Hassobjekt den Mut hat, sein Ding durchzuziehen, während sich in deinem Leben nichts bewegt, außer deiner Finger, während du extra ein Video anklickst, nur um in ausformulierter Form Hater-Kommentare zu schreiben, in der Hoffnung, es würde den Angesprochenen verletzen, doch eigentlich verletzt du dich nur selbst.

Ok ok, das war so ziemlicher deep shit… in diesem Sinne, sei ein lieber Hater und liebe deine Hater und zieh dein Ding durch!

Milana 🙂

 

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten


*

© 2017

Thema von Anders Norén