Spar dir das Gangstergehabe

Du bist kein Gangster

 

Du denkst vielleicht, dass du viel erlebt hast und keiner an deine Oberfläche kratzen kann, aber mach dir selbst bitte nichts vor. Es gab Tage, an denen hast du ein bisschen mehr von dem Gras verkauft, dass du von dem Typen auf der anderen Seite der Stadt gekauft hast, und es gab Tage an denen lief es vielleicht nicht so gut. Vielleicht bist du mal in ein Haus eingebrochen. Kann auch sein, dass du in ein öffentliches Gebäude gelaufen bist und ein paar Portemonnaies geklaut hast. Du schlägst dich vielleicht oft. Oder denkst du hast die dicksten Eier auf dem ganzen Kontinent.

Ich sage dir eins. Wenn du wirklich denkst, dass du eine Nummer bist, dann bist du nur ein kleiner Fisch.

Das falsche Mind-Set

Es reicht nicht „hart“ zu sein oder coole Sprüche zu reißen, mit denen du ein paar Mädels begeistern kannst. Außerdem reicht es nicht, ein Bündel Scheine aus deiner Tasche zu holen, dass du in einer Nacht für Alkohol, Frauen und Koks oder Speed ausgibst und am nächsten Tag wie ein toter Fisch wach wirst, wenn du nicht gerade wieder eine Woche wach warst.

Mach dir nicht vor, dass du vorwärts läufst. Du läufst geradewegs ins Verderben. Ganz einfach weil du das falsche Mind-Set hast. Das hier soll keine Unterstützung oder ein Rat an dich sein, wie du ein überkrasser „Gangster“ wirst. Ich bin kein „Gangster“. Ich war nie einer. Es gab Leute, die ich ausgeraubt oder bedroht habe. Sachen wurden vertickt und Leute wurden von mir belogen. Darauf sollte kein Mensch stolz sein. Das was ich „war“, war bloß eine weitere arme Seele, die nichts in ihrem Leben zu Stande gebracht hat, weil sie dachte ,die Welt gibt einen Scheiß darauf, was mit ihr passieren wird.

Da, wo du gerade bist, ist eine Position, voll mit illoyalen Freunden, verlogenen Schmeicheleien und dreckigen Gerüchten. Ich gratuliere dir. Du hast es geschafft ein „Nichts“ zu sein, während du von dir denkst, dass du eine ganz große Nummer bist.

Wahre Gangster

Wenn man sich der Pate anguckt, dann ist diese ganze Filmreihe mit Hollywood verpackt. Der Don wird als Ober-Gangster hingestellt, der jeden kaltblütig ermorden lässt, wenn dieser nicht spurt. Wenn man aber die Romane liest, dann erkennt man daraus, dass der Don dafür geliebt wurde, dass er etwas für die Menschen getan hat. Natürlich gibt es die Leute, die für einen Übergestellten arbeiten und keinen Plan davon haben, warum dieser überhaupt da ist, wo er jetzt ist. Allerdings wurden Menschen wie Don Corleone oder Pablo Escobar dafür geliebt, dass sie etwas für andere Menschen getan haben. Frank Lucas hat in Harlem andauernd Lebensmittel und andere Dinge an die Menschen verteilt und andere unterstützt. Pablo Escobar hat Tonnen von Geld in seine Gemeinschaft gesteckt und das ganze Land in seiner Struktur unterstützt.

Diese Menschen hatten einen besonderen Charakter. Und ich bin überzeugt davon, dass jeder die Fähigkeit dazu besitzt, seinen Charakter zu einem starken zu machen. Das was diese Menschen von den anderen in ihrem Umfeld unterschieden hat, waren ihre ausgefeilten Fähigkeiten. Sie konnten Menschen lesen, waren bescheiden und bereit etwas in dieser Welt zu verändern, auch wenn es auf eine unmoralische Art und Weise war. Letzten Endes kommt alles zu einem zurück. Egal wie großzügig oder bescheiden du bist. Deshalb solltest du dir immer genau überlegen, welche Richtung du einschlägst.

Gangster und Wissen

Weiterhin brauchst du nicht zu erwarten, dass du irgendwelche Ergebnisse erzielen wirst, wenn du „dumm“ bleibst. Wenn du glaubst, dass keiner von diesen Leuten sich gebildet hat, dann bist du Schnee von gestern. Die meisten Menschen, die in der  Mafia sind, besuchen „Elite Universitäten“. Ein wahrer Gangster namens „Curtis Jackson“, den alle unter „50 Cent“ kennen ist zu einem Business-Mann geworden. Denkst du, er hat das geschafft, weil er mit seiner Waffe rumgefuchtelt hat und Scheine durch die Gegend geworfen hat, um irgendjemanden zu beeindrucken? Alles „Bullshit.“

Diese Leute haben „Grips.“ Und sie bewegen ihren Arsch. Sie stehen früh auf und gehen spät schlafen. Es wird immer wieder auf diese zwei Punkte heruntergebrochen. Es ist egal, in welchem Bereich du bist. Ob du der nächste „Pablo Escobar“ oder „Mark Zuckerberg“ wirst. Es kommt immer wieder auf das Wissen und deine Skills an. Und die kommen nicht vom Himmel geflogen. Die größten Erfolge entwickeln sich in den Hinterzimmern, wo keiner nachguckt.

Isa

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten


*

© 2017

Thema von Anders Norén